Westfalenpost

Feinabstimmung Dorfwettbewerb

Werl-Budberg. (hase) Die Budberger trafen sich noch einmal zur Feinabstimmung der gemeinsamen Präsentation im Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft”. Vor dem Besuch der Prüfungskommission stimmten die Arbeitsgruppen und engagierten Bürger rund um Ortsvorsteher Klemens Becker das gemeinsame Vorgehen ab. Vorgestellt wurde dabei auch das neue Dorf-Heft. Auf zehn interessanten Innenseiten ist das Wesentliche über Budberg zusammengefasst. Auch der Rundgang, mit der die Kommission am 2. Juni überzeugt werden soll, wird in dem Heft bereits vorgestellt. So konkret die Infos in dem Heft sind, so zielsicher wollen sich die Budberger auch bei dem rund 90-minütigen Besuch der Kommission präsentieren. „Kurz und prägnant müssen unsere Aussagen sein”, fordert Klemens Becker. Ein Hinweis auch an die Richtung der Budberger Kinder, die den Budberger Kinderführer und die von ihr herausgegebene Budberger Zeitung vorstellen sollen. „Ihr könnt zeigen, dass ihr Kinder ins Dorfleben eingebunden seid”, so Becker. Einen Wunsch hat auch Karl Wimmeler für den 2. Juni. „Es muss Leben im Dorf sein”, sagte er gestern. So sollen auch möglichst viele Budberger ab 14 Uhr den Rundgang der Kommission durch das Dorf begleiten.

Image